Skip to main content

Herzliche willkommen auf unserer Homepage!

Alois Müller
1. Vorsitzender

Der Gewerbeverein Bernau e.V., gegründet vor 53 Jahren und der Gewerbeverein Bernau Sozialfonds e.V. hat rund 120 Mitglieder. Entsprechend der Satzung ist der Verein ein „Zusammenschluss von Selbständigen aus Handel, Handwerk, Industrie und der Freien Berufe mit den Zielen: Interessenvertretung der Mitglieder, Organisation rechtspolitischer Hilfe, Organisation von Weiterbildungs- und Informationsveranstaltungen und Pflege und des Ausbaus des Gemeinschaftssinns.“ Zudem ist der Gewerbeverein Veranstalter , Herausgeber, Initiator:

Laurenzimarkt
Der Gewerbeverein ist Initiator, Veranstalter und Organisator des Laurenzimarktes, der alljährlich an einem Septembersonntag in der Chiemseestraße am Rathausplatz und am Apothekenparkplatz tausende von Besuchern anlockt. Seit einigen Jahren mit Festumzug und Bierzelt, in dem schon einige Tage zuvor Veranstaltungen stattfinden; im kommenden Jahr vom 13. bis 17. September, Markttag ist am Sonntag, 16. September.

 

Weihnachtsmarkt
Der Gewerbeverein initiierte und veranstaltet seit 1995 den Bernauer Weihnachtsmarkt. Früher fand er auf dem Parkplatz beim Minigolfplatz in der Rottauer Straße, danach beim Badehaus am Chiemsee und seit einigen Jahren am Chiemsee-Info-Center (Hatzhof) im Chiemseepark Felden statt: Vier Tage lang, jeweils am 4. Advent von Donnerstag bis Sonntag.

 

Flohmarkt der Bernauer Vereine
Seit 1975 wird unter Federführung des Gewerbevereins und mit Josef Genghammer als Hauptorganisator alle zwei Jahre der Flohmarkt der Bernauer Vereine veranstaltet. Eine Gelegenheit für alle teilnehmenden Bernauer Vereine außerplanmäßige Einnahmen zu generieren.

 

Sozialfonds
Bisher hat der Gewerbeverein Sozialfonds e.V. mit nahezu einer halben Million Euro soziale Einrichtungen (z.B. Rotes Kreuz Aschau), gemeindliche Einrichtungen (z.B. Schule und Kindergarten in Bernau) und sehr massiv natürlich auch Privatpersonen finanziell unterstützt.

 

 

Herausgabe des „Der Bernauer“
Seit 34 Jahren gibt der der Gewerbeverein unsere, die vom damaligen Vorsitzenden Ludwig Hackl ins Leben gerufene, Zeitschrift „DER BERNAUER“ heraus. Es ist die wohl im ganzen Gau inhaltsreichste, informativste und interessanteste Gemeindezeitung in der die Gemeinde, die Bernauer Vereine und der Gewerbeverein Bernau selber ein adäquates Sprachrohr finden.

 

Wählerschaft Mittelstand und Gewerbe
Da der Mittelstand im Gemeinderat unterrepräsentiert ist, aber bei den gemeindlichen Gewerbesteuereinnahmen den weitaus größten Teil erbringt, wurde 1980 die Wählerschaft  Mittelstand und Gewerbe ins Leben gerufen. Seither stellt sie immer einen Vertreter im Gemeinderat. Die letzten Wahlperioden stellte sie auch Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters auf.

Herzlichst Ihr Alois Müller
1. Vorsitzender


Bei der diesjährigen Kommunalwahl am 15. März kandidiert unser Vorstandsmitglied Sascha Klein als Bürgermeister für die Wählerschaft Mittelstand und Gewerbe (WMG).

Sascha Klein, 56 Jahre alt, Jurist

„Für das Amt des Bürgermeisters bewerbe ich mich als Kandidat der neutralen und parteiunabhängigen Wählerschaft Mittelstand und Gewerbe (WMG) des Gewerbevereins in Bernau. Der Grund für meine Kandidatur ist meine Überzeugung, dass wir in Bernau sachliche Entscheidungen brauchen und keine Parteipolitik. Mir geht es um das Wohl unseres Dorfes, um das Wohl aller Bernauer und Hittenkirchner. Mir geht es um Sachpolitik, nicht um Parteiinteressen.“

Die Attraktivität von Bernau und Hittenkirchen liegt vor allem am voralpenländischen Charme unserer Gemeinde. Diesen zu bewahren, gehört zu den zwölf Zielen, die wir für Bernau und Hittenkirchen verwirklichen wollen.

  • Grundschule. Die Schule muss erweitert und die Mittagsbetreuung ausgebaut werden. Dafür muss ein Sanierungs- und Erweiterungskonzept erstellt und verwirklicht werden.
  • Chiemseestraße. Die Chiemseestraße braucht eine Verschönerungs-Sanierung, um ihre Attraktivität zu erhöhen und den Gewerbeflächen-Leerstand zu beseitigen.
  • Radlweg. Der Radlweg entlang der Priener Straße bis zur Shell-Tankstelle muss gebaut werden.
  • Wohnraum. Für die örtliche Bevölkerung muss ausreichend Wohnraum geschaffen werden. Dafür kommen alle verfügbaren Instrumente wie Einheimischenmodell, staatliche Förderprogramme und Wohnungsbaugenossenschaften in Betracht.
  • Pendlerparkplätze und Fahrradständer. Die Parkplätze und Fahrradständer an der West- und Ostseite unseres Bahnhofs müssen wir vermehren.
  • Strandbad. Das Strandbad muss saniert und erweitert werden. Für uns ist das Chiemseeufer Teil des Ensembles Berge, Dorf und See. Deshalb müssen Veränderungen im Chiemseepark Felden im Einklang mit unserer schönen Natur erfolgen und zur Umgebung passen.
  • Verkehr. Im Zuge des Autobahnausbaus muss eine Straße vom Ortseingang bei der Theodor-Sanne-Straße entlang der A 8 bis zur Chiemgaustraße in Irschen erstellt werden.
  • Finanzen. Das Haushaltsdefizit der Gemeinde muss abgebaut werden. Steigen die Ausgaben, so müssen auch die Einnahmen steigen.
  • Ortsbild. Unser Ortsbild muss bewahrt werden. Dafür brauchen wir ein behutsames und stilgerechtes Konzept
  • Gewerbe. Handwerk und Handel müssen unterstützt werden.
  • Kultur. Unsere bayerischen Feste und Traditionen müssen wir hochhalten.
  • Vereine. Unser Vereinsleben – und damit das Ehrenamt – muss gepflegt werden.

Mit einem starken 20-köpfigen Team tritt die WMG wieder für den Gemeinderat an:

Aktuelle Termine

Die Kandidaten stellen sich vor!

Dienstag, 18. Februar
19:30 Uhr, Alter Wirt, Bernau

Der Bürgermeisterkandidat Sascha Klein und die Gemeinderatskandidaten der Wählerschaft Mittelstand und Gewerbe (WMG) stellen sich vor und stehen Ihnen für Fragen zur Verfügung.

Alle Bernauer und alle Hittenkirchner sind herzlich eingeladen.


Die Kandidaten stellen sich vor!

Dienstag, 25. Februar
19:30 Uhr, Fischerwirt, Weisham

Der Bürgermeisterkandidat Sascha Klein und die Gemeinderatskandidaten der Wählerschaft Mittelstand und Gewerbe (WMG) stellen sich vor und stehen Ihnen für Fragen zur Verfügung.

Alle Bernauer und alle Hittenkirchner sind herzlich eingeladen.


Starkbierfest

Samstag, 07. März
19:30 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr)
Kampenwand Festsaal

Eintritt frei!

 

Wählerschaft Mittelstand und Gewerbe(WMG) und Gewerbeverein Bernau  laden zum Starkbierfest im Festsaal des Gasthaus Kampenwand, Bernau, ein.

Es spielt die Musikkapelle Bernau

Mitwirkende u. A.:

  • Moderation und Fastenredner: Matthias Ballauf – „Da Hias aus Rottau“
  • Gstanzl: Anton (Braxei) Lackerschmid – „Da Roider Jackl vom Chiemsee“
  • Begrüßung: Sascha Klein – „Da Kandidat von Bernau“